Kunstkonzept Swiss Mountain Hotel

Schroffe Felsen treffen auf sanfte Schneelandschaften

Davos, Schweiz | AMERON HOTEL COLLECTION 2016

©: Natalia Hajda

So facettenreich wie Davos präsentiert sich auch die Kunst im AMERON Swiss Mountain Hotel Davos. Das entwickelte Kunstkonzept stellt einen kulturhistorischen Bezug zu Davos und der unmittelbaren Umgebung her.

©: Oliver Kubitz

„In den Rauhen Bergen
schlagen milde Herzen."

Heinrich Federer, Schweizer Schriftsteller, Erzähler, Romancier

Schweizer Handwerk und Tradition, die Vielschichtigkeit der alpinen Landschaft, fragile Schönheit und klare Architektur, aber auch die hier lebenden Menschen und die Bedeutung des Wintersports werden thematisiert. Die ausgewählten Künstler setzten das Thema mit unterschiedlichsten Sujets und Techniken um. Skulpturen aus Holz und Metall oder keramische Arbeiten dienen ebenso als Ausdrucksmittel wie Papierschnitte, Ölgemälde, Zeichnungen und Holzschnitte, Wandreliefs und Fotografien.

©: Frank Sievers

Einige Arbeiten wurden von den Künstlern speziell für das AMERON Swiss Mountain Hotel Davos als Unikat angefertigt. Durch die kuratierte Hängung werden die unterschiedlichen Positionen der internationalen Künstler auf unkonventionelle Weise nebeneinander präsentiert. Die filigranen Natursilhouetten der floralen Papierschnitte von Svenja Karstens stehen im Kontrast zu den harten geometrischen Metallskulpturen.

©: Svenja Karstens

©: Markus Jäntti

In nächster Nachbarschaft zum Hotel befindet sich das bekannte Museum für einen der grössten Expressionisten der Welt – Ernst Ludwig Kirchner.
In expressionistischer Manier werden im Restaurant altbekannte und aktuelle Themen sowie Motive der Region durch die unterschiedlichsten Perspektiven und Sichtweisen immer wieder aufs Neue interpretiert. Die grossen farbenfrohen Ölgemälde des finnischen Künstlers Markus Jäntti sind expressive Adaptionen des berühmten Kirchner Motivs der Kirche in Davos, sie verleihen dem

Hauptrestaurant einen starken Ausdruck. Unterstützt wird diese Wirkung durch die Wandteller von Markus Hilzinger. Die geheimnisvollen Portraits italienischer Filmdiven wurden speziell für das Hotel angefertigt und zu einer bühnenreifen Inszenierung aufgereiht. Der Holzbildhauer Johannes Hepp kreierte als Reminiszenz zum weltbekannten Bildhauersymposium Davos H.ART eine humoristische Serie zum Thema Tessiner Menschenkinder. Die Inspiration für diese Auftragsarbeit sammelte er bei seinen Reisen und Studien in der italienischen Schweiz.

©: Wolfgang Stahr

©: Wolfgang Stahr

©: Wolfgang Stahr

©: Wolfgang Stahr

©: Johannes Hepp

©: Wolfgang Stahr

©: Wolfgang Stahr

©: Wolfgang Stahr

©: Markus Hilzinger

©: Wolfgang Stahr

©: Wolfgang Stahr

©: Wolfgang Stahr

©: Street Collodion Art

©: Wolfgang Stahr

©: Wolfgang Stahr

Planung und Umsetzung Fine Rooms GmbH Berlin Germany

LOCATION

PESTALOZZISTR. 104

10625 BERLIN

GERMANY

CONTACT

MH@MARKUSHILZINGER.COM

+49 (0)30 209 762 90

FOLLOW

logo-facebook.png
logo-instagram.png
logo-pinterest.png
logo-homify.png
logo-houzz.png

© 2020 BY MARKUS HILZINGER