Documenta 2017

Die Umstrittene

Text: Markus Hilzinger | 2017-09-18

Die weltweit bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst in Kassel, die Documenta 14, gilt schlimmstenfalls als“missraten" und „enttäuschend, der Kunst abgewandt“.
Bei unserem Besuch konnten wir diese Kritiken nicht nachvollziehen.
Selten haben wir so lange Schlangen an Besuchern vor den unsäglich vielen Ausstellungsorten in der Stadt gesehen, ein gewohntes Bild aus NY vor dem MOMA etwa…
Gespalten nicht nur bei ihren Austragungsorten Athen und Kassel, die heutige Documenta lässt sich weder in ihrer Dauer als auch an ihrem Ort mehr festmachen.

 „Eine radikale Entortung, Entzeitlichung und Entkunstung“(Kimpel, Zeit).

 Auf jeden Fall ist es auffällig wie hoch politisch und sozialkritisch Sie ist. Muss Kunst das auch nicht sein?

 „Eine Mitleidsdocumenta, bei der einem die Traumata von Menschen aus der ganzen Welt kommentarlos vor die Füsse geworfen wird“. ( Kimpel, Zeit) 

Wir waren nicht nur begeistert, auch verwirrt und entsetzt, teilweise auch angeekelt. Aber Kunst sollte polarisieren, provozieren und nicht eine leichte Kost darstellen, die Documenta 14 war ein wirkliches Statement- danke.

LOCATION

PESTALOZZISTR. 104

10625 BERLIN

GERMANY

CONTACT

MH@MARKUSHILZINGER.COM

+49 (0)30 209 762 90

FOLLOW

logo-facebook.png
logo-instagram.png
logo-pinterest.png
logo-homify.png
logo-houzz.png

© 2020 BY MARKUS HILZINGER