Ein klassizistisches Juwel

Schloss Wilhelmshöhe Kassel

Fotos + Text: Markus Hilzinger | 2018-08-29

Ab 1786 erbaut in nur 12 Jahren, ist Schloss Wilhelmshöhe heute unter anderem Sitz einer der besten Gemäldegalerien der Alten Meister.

Die feine Sammelleidenschaft von Wilhelm dem VIII zeigt einzigartige Gemälde von Rembrandt, Frans Hals, Rubens und van Dyk etc…

Das Schloss bestand einst aus drei Gebäudeteilen, dem Mittelbau, dem Kirchen und dem Weißensteinflügel. Es wurde dann mit zwei Verbindern, um trockenen Fußes die anderen Flügel zu erreichen, komplettiert.
Im Kirchenflügel ist bis heute eine kleine Kapelle in der geheiratet werden kann. Der Weißensteinflügel zeigt perfekt erhalten, wie damals gewohnt und logiert wurde.
Unter anderem auch Zuhause von Jerome Bonaparte, dem jüngsten Bruder Napoleons, war er einer seiner Schattenkönige, die nach seinen Siegen in ganz Europa verteilt wurden.
Von den Kasselern "König Lustig" genannt, war sein Deutsch wohl sehr rudimentär und bestand hauptsächlich aus dem Satz:“heute wieder lustig“, was soviel meinte, das in den paar Jahren seiner  Regentschaft eine ständige Ibiza-ähnliche Partybereitschaft bestand.
Ein Vermächtnis aus seiner Zeit ist der unglaublich, auch monumentale Sekretär der Friedrich Wichmann & Comp.
Ein opulent geschmückter und verzierter Secre´taire im Empire Stil.

TIPPS:   
Eno vinos e tapas-
gemütliches kleines Restaurant in der Friedrich-Ebert-Strasse mit tollen Weinen und Kleinigkeiten von Mama zubereitet

-Voit, Restaurant auf Sterne Niveau und humanen Preis

schloss-kassel-kunstblog-fine-stories-in

LOCATION

PESTALOZZISTR. 104

10625 BERLIN

GERMANY

CONTACT

MH@MARKUSHILZINGER.COM

+49 (0)30 209 762 90

FOLLOW

logo-facebook.png
logo-instagram.png
logo-pinterest.png
logo-homify.png
logo-houzz.png

© 2020 BY MARKUS HILZINGER